Werner Kratochwil

Demokratie 2.0 (gemeinsam mit Dominik Berger): Präsentation von neuen, anschlussfähigen Modellen der Partizipation und Entscheidungfindung in der Gemeindepolitik, sowie gangbare Wege zu deren Einführung

Wir starten mit einer kurzen Bestandaufnahme: Wo und inwiefern ist unser derzeitiges politisches System noch entwicklungsfähig wenn wir an Partizipation und politische Beteiligung denken?
Anschließend beschreiben wir die von uns entwickelten Modelle: Wie könnte ein effektives, partizipatives politisches System in österreichischen Städten und Gemeinden konkret aussehen? Schließlich schlagen wir die nötigen Schritte vor, wie partizipative Modelle in Gemeinden eingeführt werden können.

Der Vortrag ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von Dominik Berger, Dorothea Erharter, Wolfgang Kogler, Werner Kratochwil, Barbara Strauch, Erich Visotschnig und Volker Visotschnig. Wir haben unsere Modelle auf Grundlage der Methoden der Soziokratie (SKM) und des Systemisch Konsensierens (SK-Prinzip) für den politischen Kontext entwickelt, und dabei erprobte Partizipationsverfahren, die wir weltweit recherchiert haben, integriert.